Solar & Storage Live Story

We're excited to announce the launch of Solar & Storage Live Zurich!


Due to the increased demand in Europe, we decided it's time to create another forward-thinking, challenging and exciting renewable energy exhibition that celebrates the technologies at the forefront of the transition to a greener, smarter, more decentralised energy system.


Join us in Zurich in September 2024, where we'll bring key stakeholders within the energy value chain together with the innovators and disruptors to showcase their technology and service solutions needed to enable change at this critical time.

Solar & Storage Live Geschichte

Wir freuen uns, die Erstausgabe von Solar & Storage Live Zurich bekannt zu geben!


Englands grösste Messe für erneuerbare Energien kommt in die Schweiz! Wir freuen uns darauf Zürich als Standort in unser internationales Solar & Storage Portfolio aufzunehmen. Aufgrund der steigenden Nachfrage in Europa haben wir beschlossen, eine weitere zukunftsorientierte, anspruchsvolle und spannende Ausstellung für erneuerbare Energien zu schaffen, die Technologien feiert, die an vorderster Front des Übergangs zu einem grüneren, intelligenteren und dezentralisierten Energiesystem stehen.


Begleiten Sie uns im September 2024 in Zürich, wo wir wichtige Akteure in der Energiewertschöpfungskette mit Innovatoren und Disruptoren zusammenbringen, um ihre Technologie- und Servicelösungen zu präsentieren, die notwendig sind, um zu diesem entscheidenden Zeitpunkt einen Wandel zu ermöglichen.

 

 

 

WHY NOW?

 

  • Switzerland has the lowest carbon intensity among IEA countries, owing to a carbon-free electricity sector dominated by nuclear and hydro generation.
     
  • On 21 May 2017, Switzerland voted in favour of the first step of the Energy Strategy 2050 and adopted the revised Energy Act as proposed by the Swiss Federal Council and the Parliament. The revised Energy Act aims to reduce energy consumption, increase energy efficiency and promote renewable energies. In addition, the construction of new nuclear power plants shall be prohibited, meaning Switzerland’s energy sector is undergoing a considerable transition. Further, the revised Energy Act includes the aim of reducing Switzerland’s dependence on imported fossil energy sources and of strengthening domestic renewable energies.  
     
  • Renewable energy covers up 70% of the annual energy demand.
     
  • Today in Switzerland, approximately 53% of the electricity is produced by fully renewable hydroelectric power plants, 36% is produced by nuclear power plants (with an average efficiency of 25% from heat to electricity), and the remaining 11% are obtained from biofuels (<5.7%), waste incineration (<2.7%), PVs, and wind turbines. Thus, the electricity production of Switzerland is almost free of CO2 emission.
     
  • The energy transition is currently being implemented in Switzerland through the Energy Strategy 2050, with the goal of climate neutrality. Only 4 of Switzerland's 5 nuclear power plants have been in operation since 2020 and renewable energies' share of total final energy consumption rose to around 28% in 2021.
     
  • Switzerland still has a largely unexploited solar PV potential in already-built-up areas. An economic optimum could be reached if fewer than two out of three roofs are covered. The next step is to determine which roofs are most suitable.
     
  • The Swiss government intends to continue promoting hydropower, in particular by supporting the renovation and expansion of existing plants in order to increase their efficiency. However, the construction of new hydropower plants is rather unlikely in view of the current number of existing plants, restrictions from environmental laws, nature and landscape protection regulations, and other factors.
     
  • The government also said it wanted to increase solar power by making investments into photovoltaic systems tax deductible for both renovations and new buildings, while simplifying the approval process for solar panels to be installed not only on roofs but also on facades.
     
  • Another measure is the replacement of traditional domestic electricity meters with smart meters.  The more accurate data will enable more efficient supply and electricity savings. Regulations on CO2 emissions for new cars will be stricter and extended. From 2021, passenger cars will be allowed to emit on average only 95g CO2/km over the entire new car fleet, which is about a quarter less than today. 
     
  • It is expected that solar PV power will continue to lead Switzerland’s power market in terms of cumulative installed capacity even in the year-end 2030. Solar PV power had the dominant share in the total renewable power installed capacity of Switzerland. This share is expected to further increase by 2030.
     
  • Electricity Generation in Solar Energy market is projected to amount to 2.00bn KWh in 2023.
     
  • The Solar Energy market in Switzerland is projected to grow by 2.02% (2023-2028) resulting in a market volume of 2.21bn KWh in 2028.

 

WIESO JETZT?

 

  • Die Schweiz weist unter den IEA-Ländern die geringste Kohlenstoffintensität auf. Dies ist auf einen kohlenstofffreien Stromsektor zurückzuführen, der von Kern- und Wasserkraft dominiert wird.
     
  • Am 21. Mai 2017 befürwortete die Schweiz den ersten Schritt der Energiestrategie 2050 und verabschiedete das überarbeitete Energiegesetz, das vom Schweizer Bundesrat und dem Parlament vorgeschlagen wurde. Das überarbeitete Energiegesetz zielt darauf ab, den Energieverbrauch zu reduzieren, die Energieeffizienz zu steigern und erneuerbare Energien zu fördern.
     
  • Erneuerbare Energien decken etwa 70% des jährlichen Energiebedarfs ab.
     
  • Aktuell wird in der Schweiz der Energiewandel im Rahmen der Energiestrategie 2050 vorangetrieben, um das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen. Seit 2020 sind nur noch 4 von 5 Kernkraftwerken in der Schweiz in Betrieb, und der Anteil erneuerbarer Energien am Gesamtendenergieverbrauch stieg im Jahr 2021 auf rund 28%.
     
  • Es gibt nach wie vor ein erhebliches Potenzial für Solarenergie in bereits bebauten Gebieten in der Schweiz. Ein wirtschaftliches Optimum könnte erreicht werden, wenn bis zu zwei von drei Dächern mit Solaranlagen ausgestattet wären.
     
  • Die Regierung hat außerdem angekündigt, Solarenergie zu fördern, indem Investitionen in Photovoltaikanlagen, sowohl bei Renovierungen als auch bei Neubauten, steuerlich absetzbar gemacht werden. Gleichzeitig soll der Genehmigungsprozess für die Installation von Solaranlagen auf Dächern und Fassaden vereinfacht werden.
     
  • Eine weitere Maßnahme ist der Austausch herkömmlicher Haushaltsstromzähler durch Smart Meters. Dank der genauen Daten wird eine effizientere Energieversorgung ermöglicht und es können Energieeinsparungen erzielt werden.
     
  • Es wird prognostiziert, dass Solarenergie in Form von Photovoltaik in der Schweiz bis zum Ende des Jahres 2030 weiterhin die führende Rolle auf dem Strommarkt einnehmen wird. Bisher hatte Solarenergie den größten Anteil an der Gesamtleistung erneuerbarer Energien in der Schweiz.
     
  • Der Solarenergiemarkt in der Schweiz soll bis 2028 um 2,02% wachsen, was zu einem Marktvolumen von 2,21 Milliarden kWh im Jahr 2028 führt.
     

 

 

 

Spark Something

Seit über 30 Jahren fördern wir Ideen, Innovationen und Beziehungen, die das Geschäft verändern. Mit unserer globalen Präsenz bringen wir Innovatoren, Disruptoren und Change Agents zusammen. Diskussion und Demonstration der Technologie, Strategien und Persönlichkeiten, die die Art und Weise verändern, wie die Welt Geschäfte macht.


Unsere weltweit führenden Veranstaltungen bringen Größe, Wissen und Ernsthaftigkeit mit, um Innovationen und Technologien zu fördern, die das Leben der Menschen verändern. Ob Solarenergie und erneuerbare Energien in Afrika, Bildungstechnologie in Australien, Zahlungen und E-Commerce in Asien, Eisenbahnen im Nahen Osten, Orphan Drugs in Amerika oder Luftfahrt in Europa – unsere Veranstaltungen machen einen Unterschied.


Wir sind kreativ, organisch und kundenorientiert und kuratieren Inhalte für die spezifische Branche und den jeweiligen Veranstaltungsort. Egal, ob Sie neue Kontakte knüpfen, Produkte einführen oder Veränderungen in Ihrer Branche anstoßen möchten, wir laden Sie ein, sich uns als Vorreiter des Wandels anzuschließen.


www.terrapinn.com

TERRAPINN ENERGY EVENTS

 

Get Involved at Solar & Storage Zürich 2024
 

 

CONNECT WITH US

 

FREE TICKETS

 

TO EXHIBIT OR SPONSOR
 

Stefanie Ljubic
stefanie.ljubic@terrapinn.com
T: +41 76 704 19 96


 

TO SPEAK
 

Parina Lathia
parina.lathia@terrapinn.com

 

START-UPS & AGENT ENQUIRIES

Ana Sredic
ana.sredic@terrapinn.com

 

Marketing & Press
 

Katie Devaney
katie.devaney@terrapinn.com

NEHMEN SIE AN SOLAR & STORAGE ZÜRICH 2024 TEIL!
 

 

FOLGEN SIE UNS AUF

 

KOSTENLOSE TICKETS

 

FÜR AUSSTELL- UND SPONSOR ANFRAGEN

Stefanie Ljubic
stefanie.ljubic@terrapinn.com
T: +41 76 704 19 96

 

SPRECHEN
 

Parina Lathia
parina.lathia@terrapinn.com

 

START-UPS & ANFRAGEN VON VERTRETERN

Ana Sredic
ana.sredic@terrapinn.com

 

MARKETING & PRESSE
 

Katie Devaney
katie.devaney@terrapinn.com